Von ruffograf23|Januar 21, 2016|Reportage, Veröffentlichungen|0 Kommentare

IMG_1349

Es gibt noch echte Traditionen. Das „Extrablatt zum Neujahrskonzert“ ist eine. Gestern ging die 17. Auflage in der Marner Turnhalle über die Bühne. 1200 Gäste waren beim Konzert der Lüneburger Symphoniker dabei. Es ist das gesellschaftliche Ereignis in der Marschenstadt neben dem Karneval. Als die „Marner Zeitung“ noch zum sh:z gehörte und man in echter Mitbewerberschaft mit der „Dithmarscher Landeszeitung“ um den Leser wetteiferte, kam eine Idee auf: „Könnten wir nicht unsere Bilderseite für den nächsten Tag schon direkt nach dem Konzert an die Besucher verteilen?“ fragte sich die Redaktion und kam zum Ergebnis: „Ja, können wir!“

Also schwitzte das Team los, druckte die Fotos aus, klebte sie mit den Texten auf eine DIN A3-Seite und sauste zur Druckerei um die Ecke. Dort wurde klassisch eine Druckvorlage hergestellt, immer erst mit Versuchen, die richtige Dichte zu treffen. Fotograf und Redakteurin schwitzen, während der Drucker in seinem dunklen Reich verschwand: „Oh je – uns läuft die Zeit weg…!“ Aber irgendwann kam er wieder zum Vorschein, spannte die Druckplatte in seine Rotation und legte los: 500 Stück in nullkommanix gedruckt – richtig klassisch gedruckt!

Dann stante pede zur Halle und gerade noch rechtzeitig an den Ausgängen aufgebaut, um die Blätter zu verteilen. Die Besucher staunten ungläubig und freuten sich: Das gab’s noch nie.

Als die „Marner Zeitung“ an den Mitbewerber verkauft wurde, fand das neue Team nicht die Zeit für solche Extras. Also wurde beim Alten angefragt: „Könnt Ihr nicht nochmal…?“ Nun, wir konnten. Katrin Götz als Redakteurin und ich übernahmen dann den Job und seitdem produzieren für jedes Konzert das „Extrablatt“. Heute direkt am Klapprechner vor Ort. Anschliessend geht es dann aber nicht mehr zur Druckerei, sondern zum Kopierer im Rathaus. Der vervielfältigt das in InDesign erstellte PDF zwar langsamer als die Rotation von damals, dafür ist der Produktionsprozess vorher aber sehr viel kürzer geworden. So liegt die Auflage von aktuell 700 Exemplaren schon zur Konzertpause bereit. Wird aber nach wie vor erst am Schluss unter die Gäste gebracht, die schon darauf warten.

Beim 18. Neujahrskonzert wird es wieder ein Extrablatt geben. Dithmarscher Tradition halt.

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*